some_bg_visual

Wie ein Compliance-System aufsetzen?

Wie funktioniert Code-Governance in meinem Unternehmen?

Worauf muss ich beim Einkauf achten?

Konzipieren Sie hier Ihre eigene Schulung!

Entscheiden Sie selbst, was Sie lernen wollen!

Der Bedarf an Informationen zu Open Source ist für Unternehmen höchst unterschiedlich – „Power User“ müssen mehr Wissen als gelegentliche Nutzer. Hinzu kommt, dass in keinem Unternehmen nur einzelne oder wenige mit dem Thema zu tun haben. Wir haben uns daher entschlossen, Schulungen unternehmensspezifisch anzubieten. Unser Schulungssystem ist modular aufgebaut und kann entsprechend Ihrem Bedarf frei konfiguriert werden. Unsere Experten entwickeln mit Ihnen zusammen einen Plan, wie, wann und wo die Schulung(en) erfolgen sollen.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, sehen Sie nachstehend eine Übersicht der wesentlichen Module. Details zu diesen erhalten Sie beim Klick auf das Modul. Aus diesen Modulen gestalten wir gerne einen individuellen Ablauf, der auf Ihren Bedarf abgestimmt ist.

An einem Schulungstermin können bis zu 20 Personen teilnehmen. Größere Gruppen sind auch denkbar, jedoch lässt erfahrungsgemäß die Qualität etwas nach, da die Teilnehmer nicht mehr direkt eingebunden werden können.

In einem ersten, unverbindlichen Schritt klären wir üblicherweise die Zielsetzung und die Zielgruppe mit Ihnen. Auf dieser Basis können wir die geeignete Vorgehensweise für Ihre Schulung ableiten und ein Ihnen ein Angebot unterbreiten.

Sie suchen Unterstützung bei der Konzeption einer Gliederung gemäß Ihrer Situation?

Die Referenten

Philippe Heinzke

ist Rechtsanwalt im Bereich Intellectual Property bei CMS in Düsseldorf. Er ist Experte für alle Fragen des Open-Source-Rechts und berät nationale und internationale Unternehmen regelmäßig bei der Einführung von Open-Source-Compliance Systemen. Aufgrund einer früheren Tätigkeit als Softwareentwickler bringt er umfassende technische Expertise in seine rechtliche Beratungspraxis ein. Philippe Heinzke veröffentlicht zudem regelmäßig in Fachzeitschriften zum Open-Source-Recht.

Dipl. Wirtsch.-Inf. Jan Thielscher, LL.M.

Jan ist seit numher 30 Jahren in der Software-Entwicklung tätig. In dieser Zeit hat er alle Rollen von Entwickler über Projektleiter und Architekt bis hin zu Product Owner und Enkäufer wahrnehmen können. Aus diesem Erfahrungshorizont hat er maßgeblich an der Gestaltung von TrustSource mitgewirkt.

Er hat in den letzten Jahren mehrere SaaS-Lösungen mit Open-Source realisiert. Durch seine Ausbildung als Wirtschaftsinformatiker (Bamberg) mit einem LL.M. (Münster) lag es nahe, die Idee zur automatisierten Code-Compliance (TrustSource) zu entwickeln. Jan arbeitet im Vorstand des Bitkom AK Open Source an der Klärung und Harmonisierung offener Fragen rund um das Thema Open-Source.

Wie läuft so eine Schulung ab?

  • Wir stimmen in einem ersten Schritt Bedarf und Teilnehmer ab
  • Darauf schlagen wir eine Agenda für die Schulung vor
  • Wenn diese steht, definieren wir gemeinsam passende Termine
  • Die Einladung kann wahlweise durch Sie oder uns erfolgen.
  • Am vereinbarten Termin führen wir das Training durch.
  • Die Teilnehmer könne im Abschluss eine Prüfung durchführen, um das Gelernte zu festigen
  • Im Nachgang zur Schulung stehen unsere Referenten 3 Monate für Rückfragen zur Verfügung

Wie skaliert das Modell?

Wenn Sie mehr als ein Team zu schulen haben, stehen wir Ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung. Wir unterstützen zwei Konzepte:

  • Externe Coaches

Bei hohem Zeitdruck oder Schulungsbedarf im Ausland greifen wir auf Coaches aus unserem internationalen Netzwerk zurück. Neben OnSite-Trainings sind auch Schulungen per Webinar möglich.

  • Train-the-Trainer

In diesem Ansatz bilden wir mehrere Personen aus Ihrer Organisation aus, damit diese die Module bei Ihnen durchführen können. Die Ausbildung findet en-bloc in unseren Räumen statt. Die Teilnehmer erhalten neben den Erfahrungen auch unsere Materialien.

Wie wird die Erfolgskontrolle sichergestellt?

Alle Teilnehmer erhalten einen Nachweis über den Besuch der Schulung. Falls gewünscht, können die Teilnehmer im Anschluss an die Schulung Verständnisfragen beantworten und einen qualifizierten Teilnahmenachweis erhalten.

Optional kann die Erfolgskontrolle auch noch weiter automatisiert werden und über ein Online-Tool abgebildet werden. Schulungsteilnehmer erhalten nach der Schulung – falls gewünscht auch in regelmäßigen Abständen – eine Einladung zur Beantwortung einiger Fragen zum Schulungsprogramm. Übersichtliche Reports geben Aufschluss über die Teilnehmerzahl und beantwortete Fragen.

Sind Sie nicht sicher, ob dies die richtigen Inhalte für Ihren Bedarf sind? Wir helfen Ihnen gerne, die richtigen Elemente zu identifizieren.

Slide New Layer